Paläontologisches Institut und Museum

Studium
Forschung
Institut
Sammlung
Museum
Intranet


Über das Institut

Gründung

1956 wurde das damalige Zoologisch-vergleichend anatomische Institut in drei selbständige Institute aufgeteilt:
in das Zoologische Institut, in das Zoologische Museum und in das Paläontologische Institut und Museum.

Zur Schaffung einer eigenständigen Paläontologie in Zürich hatten vor allem die sehr erfolgreichen Ausgrabungen von Wirbeltierfossilien aus der Mitteltrias des Monte San Giorgio im Südtessin beigetragen, die seit 1924 durch Bernhard Peyer und ab 1950 durch Emil Kuhn-Schnyder durchgeführt wurden.

Institutsdirektoren

Erster Ordinarius für Paläontologie an der Universität Zürich war Prof. Dr. Bernhard Peyer, dies von 1943 bis 1955.

Auf ihn folgten untenstehende Ordninarii, die gleichzeitig als Direktoren dem 1956 gegründeten Paläontologischen Institut und Museum vorstanden:

Seit 2001
1976-2001
Prof. Dr. Hans Rieber
1956-1976
Prof. Dr. Emil Kuhn-Schnyder

Mitarbeitende

Informationen zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entnehmen Sie der Mitarbeitendenliste.

Forschung

Informationen zur am Paläontologischen Institut betriebenen Forschung finden Sie in der Forschungsübersicht.